Wie verwende ich die Check-In-/Check-Out-Funktion?

Folgen

·

Get Training

Mit der Funktion 'Check in/ Check out' können Sie ein Objekt entweder als "zur Bearbeitung gesperrt" oder "gesperrt" festlegen. Während eine Datei gesperrt ist, können Kollaboratore keine Änderungen an der Datei vornehmen.

Wenn Sie eine Datei bearbeiten müssen und sicherstellen möchten, dass niemand sie zum selben Zeitpunkt bearbeitet, klicken Sie auf die Menü-Schaltfläche für die Datei, markieren Sie "Datei sperren" und wählen Sie dann 'Herunterladen & Sperren (zur Bearbeitung)'.

Image

 

Sie haben die Option, eine "Sperrfrist" festzulegen und können wählen, ob andere Nutzer die Datei herunterladen können, während Sie diese bearbeiten (dies ist standardmäßig aktiviert). Die Datei wird dann auf Ihren Computer heruntergeladen und als gesperrt markiert. Während der Sperre sehen Ihre Kollaboratore ein "Schloss"-Symbol. Außerdem können sie sehen, dass Sie die Datei gesperrt haben und Ihnen eine direkte Anfrage zur Entsperrung der Datei senden.

Wenn Sie die bearbeitete Version wieder als aktuelle Version freigeben möchten, laden Sie die Datei einfach erneut im selben Ordner hoch. Box.net erkennt, dass die Datei von Ihnen gesperrt wurde und fordert Sie auf, die Datei zu entsperren ("Check-In"). Der Ordnerinhaber/Mitinhaber kann die Sperre jederzeit außer Kraft setzen.

Wenn Sie eine bestimmte Datei sperren möchten, aber keine neue Version bearbeiten und hochladen müssen, klicken Sie auf die Menü-Schaltfläche, markieren Sie "Datei sperren" und wählen Sie "Als gesperrt markieren".

Image

 

Für wen ist diese Funktion verfügbar?
Die Check-In-/Check-Out-Funktion ist bei allen kostenpflichtigen Kontotypen verfügbar: Personal +, Business und Enterprise. Sie ist auch für Nutzer von kostenlosen Personal-Konten verfügbar, die im Ordner eines kostenpflichtigen Kontos arbeiten.

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 3 fanden dies hilfreich